Lara Croft, Tsunamis und die Feinen Kuenste

Die Zeiten aendern sich… Wie heute auf heise online berichtet wird eine Strasse in Derby (England) nach Lara Croft benannt. Das haette es frueher nicht gegeben! Aber irgendwie ist es ja doch auch berechtigt. Scheinbar wurde von der Bevoelkerung abgestimmt und zur Auswahl standen neben Ms Croft nur ein paar unwichtige Personen wie ein beruehmter Fussballspieler, ein Astronom und ein Ingenieur, die alle aus Derby stammen (wie Lara uebrigens laut Artikel auch). Kein Wunder, dass man sich da lieber fuer eine fiktive Person entscheidet. :D

Ich koennte mir vorstellen, dass der obige Artikel einiges an Wellen schlagen wird in der englischen Presse, auch wenn sicher nicht so hohe Wellen wie das gestrige/heutige Erdeben in Chile. Zuerst hatten wir gar nichts davon mitbekommen, da wir ja noch geschlafen hatten, aber Herta hat uns ja dann per Skype informiert. Ist ganz gut wenn irgend ein Familienmitglied auf der Welt immer wach ist, um solche Warnungen weiterzugeben. ;)
Aber wie auch bei den letzten (gefuehlten 20) Tsunami Warnungen war es wohl auch diesmal nicht so schlimm fuer Neuseeland. Hier kamen “nur” 1 Meter hohe Wellen an (siehe NZHerald), die wohl keinen weiteren Schaden verursacht haben.

Und nun zu etwas voellig anderem (denn mir fehlt eine intelligente Ueberleitung zum naechsten Thema):
Seit heute ist Julia wieder arbeitslos bzw. Vollzeitstudentin. Nachdem ihr Studium der feinen Kuenste vor 2 Wochen angefangen hatte hat sie ja noch 2 Mal in ihrem Laden ausgeholfen, nun aber endgueltig gekuendigt, sodass wir am dem naechsten Wochenende endlich mal wieder 2 Tage die Woche gemeinsam frei haben und das Wochenende richtig geniessen koennen. Vielleicht treffen wir uns ja sogar mal wieder mit anderen Leuten anstatt nur zu Hause rumzusitzen. :P

So, jetzt geniessen wir aber erstmal das schoene Wetter hier in Auckland und gehen schoen Fruehstuecken. Ueber den Sommer koennen wir uns dieses Jahr echt nicht beklagen. Auch wenn es ab und an mal regnet, haben wir fast jeden Tag 24°C oder 25°C und viel Sonnenschein.

Add a Comment Trackback

3 Comments

  1. Ihr habt die Tsunami-Warnung, wir haben die Orkanwarnung – “Xynthia” wütet im Westen Deutschlands schon den ganzen Tag und wirft Bäume und Dächer wie Spielzeug durcheinander, über Nacht kommt sie zu uns… gut, dass die Tsunamis glimpflich abliefen! Genießt den Sommer! Und die ab jetzt wieder gemeinsamen Wochenenden!

  2. Klasse Überleitung, Fredde! Warum bist du eigentlich kein Journalist? Apropos Journalismus, wo wart ihr denn frühstücken? In Mission Bay?

  3. Hrhr, wir waren mal wieder im Mink Cafe. Mission Bay war uns zu weit weg. So faul sind wir schon. :D

Add a Comment

You must be logged in to post a comment.