Wer lesen kann…

Julia und ich wollten eigentlich beide heute unseren neuseeländischen Führerschein machen. Da hier ja alles ein wenig relaxter ist, dachten wir, wir gehen einfach mal zur Führerscheinstelle hin und lassen den “umschreiben”. Bis zur besagten Stelle sind wir aber gar nicht erst gekommen, da mir heute morgen die geniale Idee gekommen ist, doch einfach mal im Internet nachzuschauen, was eigentlich so Voraussetzung ist, um den neuseeländischen Führerschein machen zu können.

Dass wir den hiesigen Theorietest machen müssen, war uns bewusst, und dafür haben wir fleißig (*hüstel*) am Wochenende gebüffelt. Woran es dann jedoch gescheitert ist, ist zum einen, dass wir zum einen erst einmal eine englische Übersetzung (einer zertifizierten Übersetzungorganisation, für die es für die deutsche Sprache kaum welche zu geben scheint) unserer deutschen Führerscheine brauchen, und zum anderen dass Julia ihren Führerschein noch keine 2 Jahre hat (erst ab Mai nächsten Jahres). Das heißt, dass ich jetzt auf die Übersetzung warten muss, bevor ich den Führerscheintest machen kann, und Julia muss entweder bis Mai warten oder nochmal eine praktische Prüfung machen. :P

Tags:
Add a Comment Trackback

2 Comments

  1. Tja, aber jetzt kennt Ihr wenigstens die neuseeländischen Verkehrsregeln;-) Ihr seid ja mindestens einmal im Jahr im “Ausland”, so dass Eure (deutschen) Führerscheine ja weiter gelten, oder? Musstet Ihr die eigentlich irgendwann schon mal vorzeigen?

  2. Vorzeigen musste ich den noch nie und Julia glaub auch nicht. So wie ich das jetzt aber verstanden habe, dürften wir den deutschen Führerschein auch nur benutzen, solange wir eine offizielle Übersetzung haben – was ja auch irgendwie Sinn macht.
    Nur zu blöd, dass man aus dem Ausland keinen internationalen Führerschein beantragen kann…

Add a Comment

You must be logged in to post a comment.