Ostern in den Bergen

Hier mal ein kleines visuelles Update von unserem Osterwochenende. Fredde hat mir zu Weihnachten einen Trip nach Queenstown geschenkt und wir haben es uns dort mal so richtig gut gehen lassen. Unser Hotel war das Crown Plaza mit wundervollem Blick auf den See und die Berge. Am Freitag sind wir angekommen und haben erst mal nur die Stadt erkundet, oder eher das kleine Doerfchen, denn innerhalb einer halben Stunde haben wir das Zentrum mehrmals durchlaufen. Samstag war dann Action angesagt, erst sind wir mit der Gondel zur Aussichtsplatform gefahren, die fuer meinen Geschmack zu klein und zu wacklig war. Oben angekommen haben wir erst mal “geludged” – das ist in etwa sowas wie Seifenkistenrennen. Das hat richtig Spass gemacht, war aber auch schon wieder viel zu schnell vorbei. Am Nachmittag haben wir dann eine Jetboattour gemacht. Da ist uns beiden wirklich mehrmals das Herz in die Hose gerutscht. Der Fahrer ist mit Vollspeed auf die Felsen zu und ist erst im letzten Moment mit einer 360 Grad Drehung ausgewichen. Wir waren beide danach plitschnass, aber voller Adrenalin.

Am Sonntag haben wir dann die lange Tour nach Milford Sound mit dem BBQ-Bus gemacht. Wir haben viele Stops unterwegs gemacht, unter anderem am Mirror Lake, der wie der Name schon sagt glatt wie ein Spiegel ist. Ausserdem haben wir einen Stop direkt neben einem Gletscher gemacht, und es war echt kalt da, da es mitten im Tal war und nicht grad viel Sonne bis auf den Boden kommt. Milford Sound war dann irgendwie nicht mehr so besonders, es war wunderschoen, aber irgendwie haben wir beide doch mehr erwartet.

Aber seht selbst:

Heute fligt Fredde dann mal wieder fuer zwei wochen nach Melbourne und laesst mich in meinen Schulfereien allein. Allerdings hab ich ja immernoch animalische Gesellschaft von unserem kleinen haarigem Gast. Ich muss mir trotzdem ueberlegen was ich hier die ganze Zeit machen soll.

Tags: , ,
Posted in Neuseeland IV Life 4 Comments

Mietzekatze

Da Lars und Lidice kurz vor ihrer Zurueckauswanderung (Neuseeland –> Deutschland) eine kleine Katze gekauft haben, sind wir jetzt erstmal fuer die naechsten 2 Monate Katzeneltern auf Probe, bevor die kleine Mietzekatze alleine nach Deutschland nachfliegt. Ich hoffe nur, sie kriegt einen Fensterplatz im Flugzeug. Sonst sieht sie ja gar nix…

Leider versteht sich die kleine nicht mit unserer Nachbarskatze, bzw. unsere dicke Nachbarskatze versteht sich nicht mit der kleinen und faucht sie durch die Fensterscheibe vom Balkon an, sodass wir die beiden nicht zusammenbringen koennen bzw. die kleine nicht raus auf den Balkon lassen koennen, ohne Angst haben zu muessen, dass sie aufgefressen wird.

Das kleine Kaetzchen ist echt suess und bringt uns viel Freude, nur muessen sowohl unsere Moebel als auch unsere Arme und Beine ein wenig dran glauben, wenn sie ihre taeglichen 5 Minuten hat und alles kratzt und beisst, was ihr in den Weg kommt.

Am liebsten wuerden wir die kleine gar nicht mehr hergeben bzw. uns eine eigene Katze zulegen, aber da es ja ziemlich sicher ist, dass wir nicht fuer immer hier bleiben, wollen wir es dem Tier nicht antun, die Tortur eines Langstreckenfluges im ungemuetlichen Lagerraum durchzumachen. So ein langer Flug ist ja fuer uns schon anstrengend. Moechte nicht wissen, wie sehr sich das auf ein Tier auswirkt.

Tags:
Posted in Neuseeland IV Life 6 Comments

Captcha

Eigentlich bin ich kein Fan davon, aber ab heute muesst ihr einen Turing Test bestehen, bevor ihr Kommentare auf dieser Website absetzen koennt. Ansonsten kann ich mir ja nicht sicher sein, dass ihr nicht Maschinen seid, die die Weltherrschaft an sich reissen wollen – oder massenhaft Spam absetzen. Dazu ist es naemlich in den letzten Tag leider gekommen. Sich pro Tag durch 30 Spamkommentare durchzuklicken macht dann doch nicht so viel Spass.

Posted in Neuseeland IV Life 3 Comments

Lara Croft, Tsunamis und die Feinen Kuenste

Die Zeiten aendern sich… Wie heute auf heise online berichtet wird eine Strasse in Derby (England) nach Lara Croft benannt. Das haette es frueher nicht gegeben! Aber irgendwie ist es ja doch auch berechtigt. Scheinbar wurde von der Bevoelkerung abgestimmt und zur Auswahl standen neben Ms Croft nur ein paar unwichtige Personen wie ein beruehmter Fussballspieler, ein Astronom und ein Ingenieur, die alle aus Derby stammen (wie Lara uebrigens laut Artikel auch). Kein Wunder, dass man sich da lieber fuer eine fiktive Person entscheidet. :D

Ich koennte mir vorstellen, dass der obige Artikel einiges an Wellen schlagen wird in der englischen Presse, auch wenn sicher nicht so hohe Wellen wie das gestrige/heutige Erdeben in Chile. Zuerst hatten wir gar nichts davon mitbekommen, da wir ja noch geschlafen hatten, aber Herta hat uns ja dann per Skype informiert. Ist ganz gut wenn irgend ein Familienmitglied auf der Welt immer wach ist, um solche Warnungen weiterzugeben. ;)
Aber wie auch bei den letzten (gefuehlten 20) Tsunami Warnungen war es wohl auch diesmal nicht so schlimm fuer Neuseeland. Hier kamen “nur” 1 Meter hohe Wellen an (siehe NZHerald), die wohl keinen weiteren Schaden verursacht haben.

Und nun zu etwas voellig anderem (denn mir fehlt eine intelligente Ueberleitung zum naechsten Thema):
Seit heute ist Julia wieder arbeitslos bzw. Vollzeitstudentin. Nachdem ihr Studium der feinen Kuenste vor 2 Wochen angefangen hatte hat sie ja noch 2 Mal in ihrem Laden ausgeholfen, nun aber endgueltig gekuendigt, sodass wir am dem naechsten Wochenende endlich mal wieder 2 Tage die Woche gemeinsam frei haben und das Wochenende richtig geniessen koennen. Vielleicht treffen wir uns ja sogar mal wieder mit anderen Leuten anstatt nur zu Hause rumzusitzen. :P

So, jetzt geniessen wir aber erstmal das schoene Wetter hier in Auckland und gehen schoen Fruehstuecken. Ueber den Sommer koennen wir uns dieses Jahr echt nicht beklagen. Auch wenn es ab und an mal regnet, haben wir fast jeden Tag 24°C oder 25°C und viel Sonnenschein.

Posted in Neuseeland IV Life 3 Comments

Skype for Symbian

Seit gestern gibt es Skype nun endlich auch fuer Symbian Handys (siehe auch News auf heise.de)! Wooohoooo!!

Das heisst ich kann mit meinem Nokia N97 jetzt nicht nur kostenlos Maps und GPS fuer die ganze Welt und SIP basierte VoIP Dienste nutzen, sondern nun auch von ueberall skypen! Eat my shorts iPhone! :D

Jetzt muesste es in Neuseeland nur noch vernuenftige Datentarife fuer Handys geben (momentan $1 pro 10 MB) und schon koennte ich das Ganze auch ausserhalb meines eigenen WLANs sinnvoll nutzen. ;)

Tags: , ,
Posted in Neuseeland IV Life No Comments